Japanerrex Kaninchen

Info zur Rasse

 

1.Gewicht

Als Idealgewicht wird das Gewicht zwischen 3,7 und 4,2 Kg bezeichnet.
Hier wird meines Erachtens nach am schönsten der Rex-Typ verkörpert
Mindestgewicht 2,50 Kg
Normalgewicht über 3,50 Kg
 Höchstgewicht 4,50 Kg
 

2. Körperform,Typ und Bau

Der Körperbau entspricht einem kräftigen, mittelgroßen Typ der leicht gestreckt, und mit einem guten Stand versehen ist. Die Hinterpartie ist gut abgerundet. Der Hals tritt nicht sichtbar in Erscheinung, die Schultern sind gut bemuskelt und geschlossen. Die Vorderläufe sind mittellang und kräftig. Die kräftigen Hinterläufe verlaufen parallel zum Körper. Die Bauchlinie ist aufgezogen und nicht hängend.

3. Fellhaar

Der sogenannte Rexfaktor wird aus dem Deckhaar, dem Grannenhaar und der Unterwolle gebildet. Das Grannenhaar, welches dem Fell die nötige Stabilität gibt, soll in gleicher Länge mit dem Deckhaar abschließen, darf jedoch max. 1mm aus dem Deckhaar herausragen! Die Haarlänge soll auf der Rückseite 17-20 mm betragen. Der Nackenteil sollte möglichst klein, und wie die Geschlechtspartie und Bauch frei von Lockenbildung sein. Jedoch werden einige wellige Haare in diesen Bereich nicht vermeiden lassen. Jedoch gilt je glatter die Nackenpartie desto wertvoller ist das Fellhar.
Schwere Fehler: Kahlstellen an den Vorder- bzw. Hinterläufen

4. Kopf- und Ohrzeichnung

Für die Kopf- und Ohrzeichnung der Japaner-Rexe ist wie beim normalhaarigen Japanerkaninchen charakteristisch der Kontrast der Farben Schwarz bzw. Schwarzgeblümt und Gelb bzw Gelbgeblümt. Als Ideal gilt einen kreuzweise geteilte Zeichnung.
Leichte Fehler: Nicht kreuzweise geteilte Kopf- und Ohrzeichnung
Schwere Fehler: Gänzlich einheitlich geblümter Kopf mit beidseitig gleichfarbigen Ohren

5. Rumpfzeichnung
  
Die Farben Schwarz und Gelb sind über den ganzen Körper unregelmäßig verteilt, ohne dabei zu Farbfelder zu bilden. Gefordert wird, durchgehend oder versetzt, die Ring- oder Fleckenzeichnung. Die Zeichnung ist umso wertvoller, je abwechslungsreicher die Streifung an beiden Körperseiten ist. Auf jeder Seite werden wenigstens 3 Farfelder, die sich auf der Mitte des Rückens teilen gefordert. Tiere mit einer unterschiedlichen Anzahl von Farbfeldern auf beiden Seiten, können bewertet werden. Die Zeichnung von Brust und Vorderläufen soll mit der Kopf- und Ohrzeichnung übereinstimmen, wobei Schwarz und Gelbkreuzweise versetzt sein sollten.
Leichte Fehler: Große Farbfelder ( mehr als 1/3 der Körperlänge ) einfarbige Vorderläufe mit gleichfalls einfarbiger Brust
Schwere Fehler: Völlig durchsetzte, verschwommene Farbfelder am Rumpf. Weniger als 3 Farbfelder auf einer Seite

6. Farbe

Japaner-Rexe sind wie das Japanerkaninchen zweifarbig und zwar Schwarz-Gelb. Die beiden Farben Schwarz und Gelb sollen sich durch gute Abgrenzung der Farbfelder kontrastreich voneinander abheben. Die einzelnen Farbfelder werden rein erwünscht, ohne starke Durchsetzung der Zeichnungsfarben. Die Farbfelder sollten in der Mitte intensiv farbig und mit gutem Glanz versehen sein.Die Gelbe Farbe darf variieren, doch ist eine satte Farbe vorzuziehen. Die Farbe des Bauches ist insgesamter etwas matter und glanzloser. Am Bauch, an der Innenseite der Läufe und der Unterseite der Blume bleiben weiße Flecken oder Felder unberücksichtigt. Die Farben verlieren bei mehrjährigen Tiere ihre Leuchtkraft, dies ist bei der Beurteilung zu berücksichtigen. Die Augen sindBraun, die Krallen sind Hornfarbig.
Leichte Fehler: etwas unreine, durchsetzte Farbe
Schwere Fehler: Weiße Flecken oder Felder an den sichtbaren oberen Körperstellen, weiße Abzeichen an Nase oder Zehen, Anders als Braune Augen, pigmentlose Krallen